SONNTAG, 24. NOVEMBER 2019

Stadtpfarrkirche Hallein 9 Uhr

Messe mit Aufführung eines Werkes von Franz Xaver Gruber
zur Eröffnung des Festivals

Das Festival Gruber and more ist eine Brücke zwischen dem Komponisten, seiner Orgel und dem
Publikum – und zwar nicht als Erlebnis, als Ereignis, sondern als kulturhistorische
Auseinandersetzung mit Musik und Theater.

Deutsche Messe in G-Dur von Franz Xaver Gruber
„Gott, du bist allgegenwärtig“
Komposition für 4 Singstimmen, Kontrabass und Orgel
Gruberwerksverzeichnis Nr. 22


Stadtpfarrkirche Hallein 10 Uhr

Gabe an das Stille Nacht Museum Hallein


Der Chor übergibt nach der Aufführung der Messe die transkribierten Werke von Franz Xaver Gruber dem Archiv des Stille Nacht Museum Hallein zur kostenlosen Leihgabe an Chöre. Das Festival hat es sich zur Aufgabe gemacht, neue Editionen der Werke von Franz Xaver Gruber aufzulegen.


Franz Xaver Grubers Werke zählen zu jenen der Salzburger Musikgeschichte, die nahezu in Vergessenheit geraten sind, wäre da nicht das Lied „Stille Nacht! Heilige Nacht!“. Die jetzigen Transkriptionen und Aufführungen öffnen diese Werke aus dem Stille Nacht Archiv Hallein nun wieder einer breiteren Öffentlichkeit. So wird auf diesen historischen Schatz aufmerksam gemacht.


Der Klang des KammerChors KlangsCala ist sofort zu erkennen, einerseits wegen des Reichtums der Farben und andererseits wegen seiner Klarheit, Dichte und Kraftfülle. Der Chor, von Helmut Zeilner im Rahmen des Musikums gegründet, erlangte in seiner nunmehr 12-jährigen Tätigkeit rasch auch internationale
Aufmerksamkeit. Die Folge sind zahlreiche Einladungen zu Konzerten im In- und Ausland. Sternstunden waren die Aufführung des „Deutschen Requiems“ von Johannes Brahms im Haus für Mozart und der „Brockes-Passion“ von Reinhard Keiser.